Erfahrungen mit neuer Reinigungstechnik für Sonnenschutz

No comments

TFR-2200-klMit der Markteinführung der TFR 2200 hat die Firma sps-cleaning-systems das Angebot an professioneller Reinigungstechnik für Sonnenschutz abgerundet. Neben den bekannten Systemen AJR professional und LMR 3000 zur Reinigung von horizontalen Außen- und Innenjalousien, sowie der SK-Serie zur Reinigung von Vertikallamellen, können mit diesem System nun sämtliche Flächentextilen wie Flächenvorhänge, Rollos, Plissees oder Screens gründlich und werterhaltend gereinigt werden. Insbesondere im Objektbereich und bei der Abwicklung größer Stückzahlen, zeigt das System seine Stärken.

Die Firma FRS Fritsche Reinigungsservice GmbH, mit Sitz in Nürnberg, hat mit der TFR 2220 erste Erfahrungen in der Praxis gesammelt. Bei dem Kunden handelte es sich hierbei um die DATEV e.G., die in Nürnberg ihren Hauptsitz in ca. 50 Gebäuden hat. FRS führt die regelmäßige Reinigung von Sonnenschutzanlagen in den Gebäuden der DATEV seit 1992 durch. Die FRS GmbH wurde 1989 gegründet und hat sich, neben der Spezialisierung in der Sonnenschutz-Reinigung, auch auf Verkauf, Wartung, Montage und Reparatur von Sonnenschutz-Anlagen spezialisiert. Darüber hinaus kooperiert die FRS GmbH auch mir dem Gebäudereiniger- und Raumausstatterhandwerk und wickelt im Rahmen dieser Kooperationen zahlreiche Gebäude in Mittelfranken ab. Weitere namhafte Firmen, städtische und staatliche Einrichtungen, sowie viele Nürnberger Privathaushalte vertrauen der jahrelangen Erfahrung des FRS-Teams. Jens Fritsche, Inhaber und Geschäftsführer der FRS GmbH, ist der erste anerkannte Sachverständige für Sonnenschutzreinigung in Deutschland. Mit seiner Firma ist er Mitglied im VDS-Verband Deutscher Sonnenschutzreiniger e.V., dessen 2. Vorsitzender er ist, und außerdem Mitglied im
Dienstleistungsverbund für geprüfte Fachbetriebe von sps-cleaning-systems, zur bundesweiten Abwicklung von Aufträgen in der Reinigung von Sonnenschutztechnik.

Bei den zu reinigenden Anlagen der DATEV handelte es sich überwiegend um Vertikal-Lamellen und Flächenvorhänge. „Besondere Anforderungen stellte das Reinigen von ca. 100 Flächenvorhängen im Vorstandsbereich“, erläutert uns Jens Fritsche. „Auf Grund besonderer Sicherheitsanforderungen in diesem Bereich und
zeitnaher Abwicklung, mussten wir sehr präzise und gut organisiert arbeiten. Neben der dementsprechenden Logistik hinsichtlich der De- und Montage der Anlagen, brauchten wir natürlich die adäquate Technik, um diese sensiblen
Systeme nicht nur einwandfrei sauber, sondern auch knickfrei und formstabil zu reinigen. Die TFR 2200 hat sich hier hervorragend bewährt“, so Jens Fritsche.

Bei sensiblen Materialien zeigen sich die besonderen Vorteile des Systems

„Die Reinigung von textilen Flächen ist besonders schwierig, da das Material äußerst sensibel auf Waschmittel oder auf äußere mechanische Einflüsse reagiert. Bei falscher Behandlung kann es zu Knicken kommen, die sich auch durch mögliche Nachbehandlungen nicht mehr entfernen lassen. Bei Plissees kommt noch erschwerend hinzu, dass die Plissierung, also die vorgegebene Faltstruktur, nach der Reinigung nicht mehr vorhanden sein kann und somit das ganze System in seiner eigentlichen Funktion untauglich wird,“ erklärt uns Jens Fritsche. Die Anlagen hatten eine Größe von 90cm x 200cm bzw. 230cm. Die Reaktionszeit betrug 48 Stunden, das heißt innerhalb dieser Zeit musste eine bestimmte Anzahl von Anlagen demontiert, transportiert, gereinigt und wieder montiert werden. Gearbeitet wurde außerhalb der Geschäftszeiten, d.h. De- und Montage wurde vor den Büro-Öffnungszeiten durchgeführt, um den
Geschäftsablauf beim Kunden nicht zu stören.

Nach der Demontage wurden die Flächenvorhänge in die TFR 2200 nebeneinander zum Einweichen in das Vorwaschbecken gelegt, während weitere zur Reinigung bereits auf Bürstenwalzen aufgerollt wurden. Bei größeren
Stückzahlen kommt die Breite von 2,5 m der TFR 2200 voll zur Geltung, da zwei oder sogar drei Bahnen nebeneinander eingelegt werden können. Mit Hilfe eines Adapters, wurden die Vorhänge dann gegenläufig auf eine zweite Welle gerollt. Dabei können einzelne Flecken noch zusätzlich gesichtet und ggf. speziell behandelt werden.

Danach wurde das automatische Waschprogramm gestartet, in dem die weichen Bürstenwalzen das Material schonend, aber mit optimaler Tiefenwirkung reinigen. Über eine Voreinstellung kann sowohl der Bürstenandruck, als auch die Geschwindigkeit entsprechend der Stoffqualität programmiert werden. Zuletzt wurden die gereinigten Anlagen auf die Entnahmewelle aufgewickelt, um sie abschließend in einer speziellen Trocknungsanlage, mit eigens hierfür entwickelten Aufhängungen zum Trocknen und Sortieren, aufzuhängen. „Diese Methode garantiert eine vollkommen falten- und knickfreie Handhabung,“ erläutert Jens Fritsche.

„Die TFR 2200 ermöglicht erstmalig, dass diese sensiblen Stoffe überhaupt professionell gereinigt werden können.“ so Fritsche. „ Bislang war es entweder zu unwirtschaftlich, z.B. die Anlagen manuell zu reinigen, oder aber auf Grund der
Beschaffenheit des Materials zu riskant. Besonders im Objektbereich und dementsprechend in der gewerblichen Mengenabwicklung, braucht es ein System, das auch zeiteffizient arbeitet. Andere Reinigungssysteme für
Sonnenschutz, die wir auch für Vertikal-Lamellen oder Jalousien nutzen, können bei diesen speziellen Anlagen nicht eingesetzt werden.“ Die TFR 2200 wurde auch Testsieger 2007 im vom VDS-Verband Deutscher Sonnenschutzreiniger e.V. durchgeführten Test zur Reinigung von Flächenvorhängen, Rollos und Plissees.

Weitere Informationen:
www.sps-cleaning-dienstleistung.net
www.wirreinigenalles.de

WRA15Erfahrungen mit neuer Reinigungstechnik für Sonnenschutz

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.