Interview mit Jens Fritsche in der Kulturliebe Nürnberg

No comments
Lesen Sie heute das Interview mit Jens Fritsche, dem Geschäftsführer der FRS GmbH. Diese hat ihren Unternehmenssitz in Nürnberg und beschäftigt derzeit 8 Mitarbeiter. Zu ihren Kunden zählen beispielsweise das Staatstheater Nürnberg, die Meistersingerhalle, Stadt Nürnberg, Datev, Daimler AG, Feser Graf Gruppe sowie viele Privatkunden. Der aktuelle Anlass für das Gespräch war die Sponsoring-Vereinbarung mit dem gemeinnützigen Verein für Kunst, Kommunikation und Kultur, Zentrifuge e.V.

In welchem Rahmen engagiert sich Ihr Unternehmen für Kultur?

In erster Linie engagiert sich die FRS GmbH bislang im sozialen Bereich, z.B. haben wir bereits die Erler Klinik, die Wilhelm-Löhe-Schule und den CSD (Christopher-Street-Day) in Nürnberg mit Spenden unterstützt.
Professionelles Sponsoring, und auch speziell Kultur-Sponsoring, sind für uns eine neue Erfahrung, die wir erstmals mit der Unterstützung des Zentrifuge e.V. machen.

Warum haben Sie sich für Kultur-Sponsoring entschieden?

Die FRS GmbH ist als Dienstleister im Bereich Sonnenschutz für zahlreiche Kultureinrichtungen in Nürnberg tätig. Nachdem staatliche und kommunale Gelder im Kulturbereich immer mehr reduziert werden, Kultur für unsere Gesellschaft aber von großer Bedeutung ist, stehen wir zu unserer Verantwortung als regionales Unternehmen und tragen so unseren Teil zum Erhalt der kulturellen Vielfalt bei. Gerade für mich als Arbeitgeber ist außerdem die Attraktivität des Standortes Nürnberg wichtig, die auch über ein attraktives Freizeit- und Kulturangebot definiert wird.

Welche Unternehmensziele verfolgen Sie mit dem Sponsoring?

Mit den vereinbarten Kommunikationsmaßnahmen sprechen wir gezielt die Kunst- und Kulturinteressierten in der Metropolregion an, die sich auch unter unseren Kunden finden.
Für uns ist das Sponsoring sowohl die Möglichkeit, neue Interessenten auf uns aufmerksam zu machen, als auch zu zeigen, dass wir zu unserer unternehmerischen Verantwortung für die Region stehen. Mit dem Engagement für die Zentrifuge bestätigen wir unseren Kunden, dass sie sich für einen verantwortungsbewussten Dienstleister entschieden haben und betreiben somit aktive Kundenbindung.

Warum haben Sie gerade die Unterstützung der Nürnberger Zentrifuge ausgewählt?

Hauptsächlich aus alter Verbundenheit zum AEG-Gelände; durch 15 Jahre Tätigkeit als Dienstleister im Bereich Sonnenschutz und Sonnenschutzreinigung für die AEG. Außerdem konnten wir unter den neu angesiedelten Unternehmen auf dem Gelände bereits erste Kunden gewinnen und pflegen somit echte Kundennähe. Ein weiterer Aspekt ist, dass ich persönlich das Konzept der Zentrifuge, Kunst und Industriekultur zu verbinden, äußerst spannend finde.

Wie ist das Feedback Ihrer Kunden und Mitarbeiter?

Die Mitarbeiter befürworten sowohl unser soziales, wie auch unser kulturelles Engagement. Bei den Kunden bleibt das Feedback noch abzuwarten, da die Kommunikationsmaßnahmen gerade erst anlaufen.

Würden Sie Sponsoring weiter empfehlen?

Auf jeden Fall! Sponsoring bietet eine gelungene Verbindung von unternehmerischem Engagement, der Möglichkeit die Öffentlichkeit stärker für die Belange von Kunst und Kultur zu sensibilisieren und eine effektive Stärkung der Unternehmensmarke über zielgruppenorientierte Kommunikation.

Für welchen kulturellen Bereich interessieren Sie sich persönlich?

Ich bin ein absoluter Liebhaber der Oper und von Musicals. Aber auch Kabarett und Theater interessieren mich sehr, z.B. auch die Veranstaltungen in der Zentrifuge.

Vielen Dank für das Interview!

Mit freundlicher Genehmigung www.kulturliebe.de 2011
Die FRS GmbH unterteilt ihre Dienstleistungen in zwei Unternehmensbereiche: FRS Sonnenschutzsysteme: Verkauf, Montage und Reparatur von Sonnenschutzsystemen FRS Reinigungsservice: Reinigung aller Sonnenschutzsysteme, Teppiche, Polstermöbel, Matratzen, Gardinen etc.
WRA15Interview mit Jens Fritsche in der Kulturliebe Nürnberg

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.